Joggen auch im Winter – Beleuchtete Laufstrecke im Inneren Grüngürtel

2013-08-05 18.24.03-1Klar gibt es sie: Spannungen zwischen unterschiedlichen Benutzergruppen urbaner Räume, die aus unterschiedlichen Bedürfnissen resultieren. In der Innenstadt erleben wir sie täglich: Zwischen Verkehrsteilnehmern; zwischen denen, die auch in der Innenstadt gerne um 22:00 Ruhe hätten, und anderen, die an heißen Sommerabenden wie diesen den Tag gerne bei einem Wasser oder Bier auf einem der beliebten Innenstadtplätze ausklingen lassen möchten.
Heute lese ich im Kölner Stadtanzeiger von einem weiteren Konflikt: Zwischen abendlichen Joggern und der Waldohreule. Genauer: Es geht um die Pläne, in der Sportstadt Köln für die zahlreichen JoggerInnen, Walker etc. eine beleuchtete Laufstrecke anzubieten, die auch in den Herbst- und Wintermonaten Bewegung im Freien ermöglichen soll.
Nun steht die ursprünglich geplante beleuchtete Laufstrecke im Stadtwald vor dem Aus, weil Gutachter um das Brutrevier der Waldohreule fürchten. Das hieße: Jogger verdrängen Waldohreule aus ihrem gewohnten Lebensraum. Jetzt hat die ausgeschlafene Waldohreule zurückgeschlagen, und die Pläne für den Stadtwald sollen aufgegeben werden (so die heutige Meldung des Kölner Stadtanzeigers).

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt hatte schon vor längerer Zeit eine zweite beleuchtete Laufstrecke ins Gespräch gebracht, die in der Bezirksvertretung einhellige Zustimmung fand und nun realisiert werden könnte: Nämlich im Inneren Grüngürtel.
Die Stadt Köln wollte im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung der Sportstadt Köln links- und rechtsrheinisch je eine beleuchtete Laufstrecke errichten. Vor diesem Hintergrund hatte die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt vorgeschlagen, in einer zweiten Ausbauphase auch eine beleuchtete Laufstrecke im Inneren Grüngürtel vorzusehen, der als „grüne Grenze“ zu den Stadtbezirken Ehrenfeld und Lindenthal auch für diese gut erreichbar wäre.
2013-08-02 19.25.56Schon heute ist der Innere Grüngürtel eine beliebte Laufstrecke vieler Kölnerinnen und Kölner. Auch sehen die Ideen zur Entwicklung des Inneren Grüngürtels vor, den Bereich zwischen Venloer Straße und Vogelsanger Straße unter den Schwerpunkt Sport zu stellen (man denke an die bereits vorhandenen Basketball- und Tenniscourts).
Wenn also die beleuchtete Laufstrecke im Stadtwald ausfällt, würde sich dann nicht der Alternativstandort Innerer Grüngürtel anbieten? Wir meinen ja! Die Waldohreule hätte im Stadtwald ihre Ruhe – und die Läufer eine Strecke, die sie auch im Winter nutzen könnten. Für die Sportstadt Köln.

Zum Antrag der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt: http://ratsinformation.stadt-koeln.de/ag0050.asp?__kagnr=8432

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.