Wann geht es los, auf den drei Plätzen an der Pipinstraße?

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt fragt nach

2014-02-02 16.24.38

Nach Abschluss der Baumaßnahmen im Umfeld der neuen Nord-Süd-Stadtbahnhaltestelle Heumarkt Ende 2013 wurden die Oberflächen entlang der Pipinstraße wiederhergestellt. Die Gastronomien freuten sich über mehr Raum vor ihrer Tür.

Im Frühjahr 2014 hatte die Verwaltung Pläne für eine Neugestaltung und städtebauliche Aufwertung des Areals entlang der Augustiner und Pipinstraße mit den drei kleineren Cityplätzen Augustinerplatz (zwischen Hohe Straße und Große Sandkaul), Elogiusplatz (zwischen Augustiner- und Pipinstraße) und Hermann-Josef-Platz (an St. Maria im Kapitol) vorgelegt.

Diese Pläne lagen den politischen Gremien vor und wurden mit Anwohnern und Anliegern intensiv diskutiert. Aber passiert ist seit dem nichts.

Deshalb haben wir in der Bezirksvertretung Innenstadt nachgefragt. Wir wollten wissen, wann  mit dem Beginn der Umgestaltung der Plätze Augustinerplatz, Hermann-Josef-Platz und Elogiusplatz zu rechnen ist.

Ferner wurde die Verwaltung beauftragt, im Rahmen der Umgestaltung der drei Plätze ein Vergabeverfahren zur Entwurfs- und Ausführungsplanung für die Erneuerung der Stützwand und der Treppenanlage zum Kapitolshügel (Pipinstraße) einzuleiten. Auch hier wollten wir Informationen, wie der Sachstand dieses Verfahrens ist und wann erste Entwurfsplanungen für die Treppenanlage vorliegen sollen.

2014-03-14 17.18.15Zu unseren Fragen hat uns die Verwaltung mitgeteilt, dass derzeit die Arbeiten zur Vorbereitung der Vergabe der drei Plätze laufen. Abhängig vom Ablauf des Vergabeverfahrens sollen mit den Bauarbeiten gestaffelt im 2. Quartal 2016 begonnen werden – zunächst mit dem Elogiusplatz, danach mit den Bereichen des Augustinerplatzes und der Hohe Straße, als letztes mit dem Hermann-Joseph-Platz.

Ferner wurden zur Erneuerung der Stützwand und der Treppenanlage zum Kapitolshügel (Pipinstraße) eine Vorentwurfsplanung einschließlich verschiedener Gründungsvarianten fertiggestellt. Um die Gründungsvariante auszuwählen und die Entwurfsplanung weiterzuentwickeln, wird zurzeit ein ergänzendes Bodengutachten vorbereitet. Anhand der Empfehlungen des Bodengutachtens wird eine der Gründungsvarianten weiterverfolgt und die Entwurfsplanung fortgesetzt. Diese soll, abhängig vom Prüf- und Abstimmungsverfahren, voraussichtlich im 2. Quartal 2016 fertig gestellt sein.

Na, dann hoffen wir mal, dass es weiter geht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s