Schwarz-Grün stoppt Veedels-Weihnachtsmärkte

12274651_559110120910405_4789171998826537856_nDeutliche Kritik übt die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt an einem schwarz-grünen Änderungsantrag und entsprechenden Beschluss im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen (AVR) vom 20.06.2016 zu Veedels-Weihnachtsmärkten in der Innenstadt.

„Schwarz-Grün will keine Veedels-Weihnachtsmärkte. Das wird aus dem Änderungsantrag deutlich“, so Regina Börschel, Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt. „Wo sich Händler, Bürgerinnen und Bürger in Initiativen für ihr Veedel engagieren, sollte das unterstützt und nicht verhindert werden. Deshalb wollen wir solche Anträge prüfen und nicht ohne Debatte vom Tisch fegen. ‚Aus dem Veedel für das Veedel‘ ist dabei unsere Maxime“.

Besonders mit Blick auf einen Weihnachtsmarkt am Ebertplatz konterkariert der schwarz-grüne Änderungsantrag seine eigene Position, dass Veedels-Weihnachtsmärkte in der Innenstadt vorstellbar sind, wenn sie durch den lokalen Einzelhandel und bürgerschaftliches Engagement getragen werden und die Anbieter auf dem Markt überwiegend im Viertel ansässig sind.

„Hier spricht der AVR bereits ein Urteil, ehe eine Prüfung des Weihnachtsmarktkonzeptes für den Ebertplatz überhaut stattgefunden hat. Denn eine zeitweise Belebung und Attraktivierung durch einen kleinen Weihnachtsmarkt könnte dem Platz vielleicht sogar gut tun“, meint Regina Börschel.

Auch unterläuft der Beschluss zum Weihnachtsmarkt auf dem Friesenplatz dem Willen der Bezirksvertretung Innenstadt, vor der Beschlussfassung ein Gespräch mit den entsprechenden Trägern des Weihnachtsmarktes zu führen. Hier wird Gesprächen vorgegriffen und werden Fakten gesetzt.

Nicht zuletzt widerspricht der schwarz-grüne Änderungsantrag der grundsätzlichen Zuständigkeit der Bezirksvertretungen für Veranstaltungen mit bezirklichem Bezug (Veedels-Weihnachtsmärkte) und auf Plätzen, die nicht unter das Vergabekonzept für Veranstaltungen auf zentralen Plätzen der Kölner Innenstadt fallen.

2 Gedanken zu “Schwarz-Grün stoppt Veedels-Weihnachtsmärkte

  1. Irgendwie ist die Umsetzung von Politik hier in Köln in den Kinderschuhen steckengeblieben. Unfähigkeit wohin man nur schaut. Ich glaube nämlich, daß so gut wie KEIN Bürger hier in Köln diese Maßnahme möchte. Man bekommt immer mehr die Einsicht, daß die Herren und Damen Politiker nur persönliche Interessen durchsetzen wollen.
    Ehrlich, für mich sind die ein armseliger Haufen Mist. Sorry, abner das musste mal raus!
    Außerdem müsste es einfach mehr Möglichkeiten geben, daß der Bürger auch Einfluß NACH der Wahl nehmen kann.
    Somit würden die gewählten „Vertreter“ sich mehr anstrengen müssen.

    Die Politiker sollten mehr an die Menschen und nicht sich selbst denken. Für mich sind die meisten shice Egoisten!
    Ich fühle mich nicht von ihnen vertreten, sondern bevormundet. Das ist nicht zeitgemäß und muß sich ändern!
    Ach ja, was die „lieben“ Grünen angeht…. Nächste Wahl gibt’s die eine Stimme von den beiden nicht mehr von mir.
    Mit der CDU geht einfach nicht, und war nicht in meinem Sinne. Von daher… verzockt.
    Was die SPD angeht…
    Geht mehr auf die Menschen ein, vertretet sie und bevormundet nicht. Das machen schon CDU und Konsorten 😉
    Werdet wieder eine sozial orientierte Partei und kein Links-Ableger der CDU.
    Zeigt wieder Profil, hebt euch ab.
    Lasst den Menschen wieder in den Mittelpunkt rücken und nicht den Mammon.
    Dann wird das auch wieder was. So wie bisher leider nicht. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s