Die Zukunft des Ebertplatzes

Einladung zum Bürgerdialog Herzliche Einladung zum Bürgerdialog zur aktuellen Situation am Ebertplatz mit hochkarätigen Teilnehmern am Mittwoch, 15. November 2017 um 18.30 Uhr Aula Abendgymnasium Gereonsmühlengasse 4, 50670 Köln Wie geht es weiter am Ebertplatz? Braucht es mehr Polizei, mehr Streetworker oder sogar eine Mauer? Wir wollen mit Anwohnerinnen und Anwohnern und Betroffenen ins Gespräch kommen… Weiterlesen

Ein Nachtbürgermeister für Köln

Warum Städte wie Amsterdam, London, Mailand oder Paris ihn bereits haben und  Köln ihn braucht … Köln ist eine wachsende Millionenstadt mit einem attraktiven Nachtleben. Dies führt naturgemäß zu Konflikten bei der Nutzung des urbanen Raums. Besonders deutlich wird dies beim nun schon Jahre andauernden Konflikt um die Nutzung des Brüsseler Platzes. Aber auch an vielen anderen… Weiterlesen

Innenstadt für Jochen Ott – Traditioneller Frühjahrsempfang des SPD-Stadtbezirks Innenstadt

Viele Gäste aus Kultur, Verbänden, Initiativen und Vereinen folgten der Einladung zum Frühjahrsempfang des SPD-Stadtbezirks Innenstadt in der Bel Etage des Schokoladenmuseums und nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit den SPD-Mandatsträgern von Stadtbezirk, Stadt, Land und Bund. In einer tollen Rede entwirft Jochen Ott seine Agenda als Oberbürgermeister für Köln mit den zentralen Punkten bezahlbares Wohnen, Bildung, Verkehr… Weiterlesen

Pfandringe hängen jetzt auch in der Südstadt

Seit heute hängen sie: die Pfandringe in der Südstadt. Und entsprechend groß ist nach der lange Zeit des mühsamen Ringens die Freude. Gemeinsam mit der ABC konnten wir heute die zehn Pfandringe, die heute von der AWB aufgehängt wurden, in Augenschein nehmen, Jetzt gilt es Erfahrungen zu sammeln, wie die Pfandringe angenommen werden. Weiterlesen

KölnSPD fordert Neudenken für den Brüsseler Platz

Der Brüsseler Platz in der Kölner Innenstadt sorgt besonders in den Sommermonaten immer wieder für Diskussionen. Menschen möchten einerseits schöne Abende gerne im Freien verbringen, andererseits haben Anwohner ein berechtigtes Ruhebedürfnis. Alle Erfahrungen der letzten Jahre zeigen aber, dass mit dem städtischen Ordnungsdienst alleine der Konflikt nicht gelöst werden kann. Zudem ist dies mit einem… Weiterlesen