SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt begrüßt Sofortmaßnahmen am Ebertplatz

Die Verwaltung hat erste Sofortmaßnahmen für den Ebertplatz vorgestellt. Dabei wurde die Beleuchtung der Passagen verbessert, Schmierereien und Plakatreste an den Rolltreppen, Wänden und Hochbeeten entfernt sowie das Gestrüpp zurückgeschnitten. Dabei konnte auch eine Reihe von Drogendepots ausgehoben werden. „Wir freuen uns, dass unserer Forderung nach Sofortmaßnahmen für den Ebertplatz von der Verwaltung so schnell… Weiterlesen

Eigelstein im Wandel #5: Einzelhandel im Veedel

Liebe Freundinnen und Freunde des Eigelstein-Viertels, unsere Reihe „Veedel gestalten: Eigelstein im Wandel“ geht weiter! Diesmal soll unter dem Motto „Wo wollen wir morgen einkaufen?“ der Einzelhandel im Mittelpunkt stehen. In den letzten Wochen und Monaten waren eine Reihe von Geschäftsaufgaben im Veedel zu verzeichen. Landenlokale stehen leer. Deshalb wollen wir mit Ihnen und Euch… Weiterlesen

Die Bahnbögen im Eigelsteinviertel – eine unendliche Geschichte

Schon seit Jahren befinden sich die Bahnbögen im Eigelsteinviertel in einem trostlosen Zustand. Der Bürgerverein Eigelstein lud den Pächter der Bahnbögen, Lutz Figge, und mich zu einem Rundgang durch das Eigelsteinviertel ein. Herausgekommen ist ein interessanter Film (Film: Burkhard Wennemar; Interview: Ruth Wennemar) über die Bahnbögen – aber lesen Sie selbst. Schon seit Jahren fristen… Weiterlesen

Geht nicht, gibt’s nicht: Für einen barrierefreien Zugang zum Domumfeld muss eine Lösung gefunden werden!

  Noch im April dieses Jahres hatten sich Vertreter der Politik, der Stadtarbeitsgemeinschaft für Behindertenpolitik und der Verwaltung auf ein Verfahren für eine barrierefreie Erschließung der Domplatte geeinigt, nachdem eine Zuwegung durch das Domgässchen abgelehnt worden ist. „Diese Möglichkeit haben wir damals verworfen, weil das Kopfsteinpflaster entlang des Domforums für mobilitätseingeschränkte Menschen schlichtweg nicht barrierefrei… Weiterlesen

Aufräumen in der Marzellenstraße

Über das Erscheinungsbild des Domumfeldes im Bereich Burgmauer/Kardinal-Höffner-Platz/Komödienstraße ist schon viel geschrieben und diskutiert worden. Der südliche Abschnitt der Marzellenstraße zwischen dem Kreisverkehr An den Dominikanern und der Komödienstraße gehört jedoch genauso zum unmittelbaren Domumfeld. Sein derzeitiges Erscheinungsbild wird seiner städtebaulichen Bedeutung allerdings in keiner Weise gerecht. „Wenn wir uns diesen Straßenabschnitt ansehen, ist sein… Weiterlesen

Die Wahrheit liegt auf dem Rudolfplatz

Oder warum unsere Plätze nicht Fisch und nicht Fleisch sind .. Im Zusammenhang mit einem Versammlungsraum für die Ehrengarde wird sie wieder diskutiert: Die Frage nach der Qualität des Rudolfplatzes. Und schnell wird einem wieder bewusst: Unsere Plätze erweisen sich als problematisch. Denn einerseits sollen sie sich durch Aufenthaltsqualität auszeichnen und zum Verweilen einladen. Es soll Spaß… Weiterlesen